© Grafschaft Bentheim

Erdölroute

Erdölroute (32 km)

Radwandern in der Samtgemeinde Emlichheim

Dem Erdöl auf der Spur!

Vom Zentrum Emlichheims geht es zur Roten und Weißen Siedlung an der Rerinksstraße. Hier haben die ersten Erdölarbeiter ihre Häuser errichtet und gelebt. Über Weterfeld geht es dann direkt ins Ölfeld von Wintershall. Die "Pferdeköpfe" sind schon von Weitem zu sehen. Entlang der Grenze zieht sich das Ölfeld von West nach Ost. Auffällig ist sofort, dass diesseits und jenseits der deutsch-niedländischen Grenze eine andere Technologie genutzt wird. Eine Informationstafel informiert über die unterschiedlichen Pumpenantriebe. Ein verstecktes Wehr führt Sie über die Grenze und setzt die Route auf der neiederländischen Seite des Erdölfeldes fort. Dann folgt ein Szenenwechsel und es geht durch die beschauliche Bauernschaft Westerse Bos weiter. Etwa auf der Hälfte der Stecke lädt das Turfcafe zu einer Pause ein. Vorbei an dem Betrieb der in Schoonebeek produzierenden Erdölgesellschaft NAM führt der Weg zurück nach Schoonebeek und zu den historischen Bauernschaften Middendorp und Oosterse Bos. Über die ehemalige Schmugglergrenze geht es wieder ins Erdölfeld von Wintershall, direkt zur ersten Bohrung "Emlichheim 1", die 1944 abgeteufelt urde und bis heute produziert. Dann wird es technisch: An der Dampfflutanlage erfahren Sie, was die Erdölförderung in Emlichheim so besonders macht. Die Wösten-Hütte bietet kurz darauf die Möglichkeit zu einer Verschnaufpause und verrät ganz nebenbei, wofür wir Erdöl in unserem Alltag überall brauchen. Zurück in Emlichheim können Sie sich am Werkgelände der Wintershall einen historischen Einblick in die Erdölgewinnung in Emlichheim.

 

Der Routenverlauf

  • DAS SOLLTEN SIE SEHEN: "Emlichheim 1", Turfacafe, historischen Bauernschaften Westerse Bos/ Middendorp/ Oosterse Bos, Schmugglerbrücke

  • HIER KÖNNEN SIE EINKEHREN: De Wolfshoeve, Asia Bistro "Golden Wok", Biener Landbäckerei Wintering, Eiscafe Pinocchio

  • GEHEIMTIPP: Auf dem Werkgelände der Wintershall gibt es eine Freilandausstellung, bei der man einen historischen Einblick bekommt.

Tourenverlauf der Erdölroute

Lust bekommen?

Das könnte Sie auch interessieren.

Die etwa 40 km lange Laarer Mühlenroute führt Sie durch Ortsteile der Gemeinde Laar und die niederländische Festungsstadt Coevorden.

DETAIL ANZEIGEN

Die rund 35 km lange Tour Rund um Hoogstede führt Sie durch alle Ortsteile der Gemeinde Hoogstede. Sie erleben das Bathorner Moor, die Kunstwegen Stationen und den Coevorden-Picardie-Kanal.

DETAIL ANZEIGEN

Diese etwa 43 km lange Wöstenroute führt Sie von Emlichheim aus über die niederländische Grenze nach Schoonebeek, unter anderem durch malerische Bauernschaft.

DETAIL ANZEIGEN

Diese etwa 58 km lange Grenzroute führt Sie von Emlichheim aus durch die niederländischen Orte Hardenberg, Gramsbergen und Coevorden.

DETAIL ANZEIGEN

Diese etwa 55 km lange Vennroute führt Sie von Ringe aus durch die Emlichheimer Wörsten, über die Grenze ins niederländische Nieuw Schoonebeek nach Neugnadenfeld. Hier erleben Sie das Bathorner Moor und die Berger Tannen.

DETAIL ANZEIGEN

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.